Literaturfestival Zehlendorf

11. Nov 2022

Vom 17. bis 24. November wird der Raum zwischen dem S-Bahnhof und Zehlendorfer Welle zum Literatur-Hotspot.

(Text aus dem Tagesspiegel und von Waible Hörsysteme)

Sechs Schriftstellerinnen und Schriftsteller lesen in sechs Tagen an sechs verschiedenen Orten – die Gewerbevereinigung ZiM lädt zum Fest der Literatur. Allerdings liest nicht irgendwer. „Die Autorinnen und Autoren leben in Steglitz-Zehlendorf oder stellen Bücher vor, die sich mit Zehlendorf befassen“, versprechen die Veranstalter.

Die Villa am Grunewald. Den Anfang macht die Autorin und Schriftstellerin Ute Krause am 17. November um 16 Uhr: In der Remise von Annette Spitzlay in der Anhaltinerstraße 4 stellt sie ihr neues Buch aus der Muskeltiere-Reihe vor (am besten ein Sitzkissen mitbringen). Ein Interview mit der Muskeltier-Erfinderin lesen Sie hier auf Tagesspiegel Plus.

Am gleichen Tag um 19 Uhr bei Waible Hörsysteme in der Clayallee 353 erzählt Andreas Schäfer in seinem Buch „Das Gartenzimmer“ die Geschichte der von Max Taubert entworfenen „Villa Rosen“ am Rande des Grunewalds. Auch Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg (Grüne) hat bereits ihr Kommen zugesagt.

Ingwertee. Witzig, pointiert und garantiert kurzweilig wird der Nachmittag des 18. Novembers: Susanne Riedel ist mit ihrem Südwest-Werk „Ich habe mit Ingwertee gegoogelt“ im Sportstudio berlinTraining in der Berliner Straße 19 zu Gast – im Gepäck wird sie ihre Gitarre und ein immer noch aktives Bundesjugendspiele-Trauma dabei haben. Abends berichtet Arezu Weitholz im Bettenhaus Schmitt (Teltower Damm 28) von der Entstehungsgeschichte des erfolgreichen Albums „Mensch“ von Herbert Grönemeyer – Musik inklusive. Jesus und Schokolade.

In der Alten Dorfkirche ist am 19. November der preisgekrönte Autor Michael Kumpfmüller zu hören. Er fragt sich – wie könnte es in einem Gotteshaus anders sein – in seinem neuen Buch „Mischa und der Meister“, was geschehen würde, „wenn Jesus für ein paar Tage zurück auf die Erde käme, ins Hier und Jetzt der Stadt Berlin“ (O-Ton der Einladung). Den Abschluss des Festivals gibt Anne Stern: In den Räumen von Knittel Farben (Clayallee 354) liest sie aus ihrem kürzlich erschienenen Buch „Drei Tage im August“; so viel sei verraten, es geht auch um Schokolade.

Wo?

Zehlendorf Mitte

Wann?

17. November 2021 bis 24. November 2022

Weitere Infos

Der Eintritt ist zu allen Lesungen frei.

Die Veranstalter bitten wegen der begrenzten Plätze um eine Anmeldung bis zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung. Einfach eine E-Mail schreiben an: literaturfest@buchlounge-zehlendorf.de.

Möglich gemacht wird das Literaturfest Zehlendorf-Mitte durch die Förderung aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie des Bezirksamts."

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen